Verbleibe

Hier werden die Verbleibe der jeweiligen Fahrzeuge genauer vorgestellt.

Gut ein Fünftel aller gebauten Loks verblieben im Ausland. Hier ist v.a. neben dem traditionellen Exportland für Deutsche Loks - Italien - auch Frankreich zu nennen, wo die V 100 zur Standardlok der privaten Gleisbaubetriebe wurde. Rund 120 Exemplare der Maschine können heute dort noch betriebsfähig angetroffen werden. Darunter auch zwei auf V 100-Rahmen aufgebaute Spezialloks. Kurzzeitig im Bauzugeinsatz in Dänemark, Belgien und Luxemburg eingesetzte Maschinen sind aus Platzgründen hier nicht detailliert aufgeführt.



Über die doch zwischenzeitlich zahlreichen Auslandseinsätze und -verbleibe der V 100 war lange Zeit nur wenig bekannt. Mehr als 150 Loks kommen heute noch in Europa und Afrika zum Einsatz. Der Vergangenheit gehören hingegen Einsätze in Dänemark, Guinea, der Türkei und Bangladesch an.



Die Auslandseinsätze in Afrika und Bangladesch erfolgten über in Frankreich angesiedelte, internationale Gleisbaukonzerne, die "ihre" Loks einfach mit ins Ausland mitnahmen. Interessanterweise gelangten die Maschinen nach Einsatzende immer wieder per Schiff nach Europa zurück.

Norwegen 1
Deutschland 156
Frankreich 136
Spanien 1
Portugal 1
Schweiz 2
Österreich 10
Italien 66
Bulgarien 2
Griechenland 1
Türkei 1
Bosnien und Herzegovina 12
Algerien 3
Nigeria 5
Saudi-Arabien 1
   
 TOTAL  398